Verbrauchskennzeichnungspfichten für Heizgeräte

02.11.2015 10:54 von Sara Wagner

Seit dem 26. September 2015 gelten neue Ökodesign- und Verbrauchskennzeichnungspfichten für Heizgeräte, Warmwasserbereiter und Warmwasserspeicher

Um Haus- und Immobilienbesitzern einen Anhaltspunkt zu geben, welches individuelle Heizungssystem für sie das richtige ist, sind neue Geräte ab sofort mit einem Effizienzlabel gekennzeichnet. Diese kennt der Endverbraucher bereits seit langem zum Beispiel von Kühlschränken und Waschmaschinen. Ab dem 26. September 2015 müssen Hersteller von Heizkesseln, Wärmepumpen, Blockheizkraftwerken (so genannte Raumheizgeräte), Warmwasserbereitern und Warmwasserspeichern sowie Kombiheizgeräten ihre Produkte ebenfalls labeln. Hierbei spricht man auch von einem Produktlabel die dem Endverbraucher als grobe Orientierung dienen sollen.
Im Gegensatz zur Energieeffizienzkennzeichnung bei der Weißen Ware, bei der nur das Produkt betrachtet wird, können im heiztechnischen Bereich auch sogenannte Paket-Label ausgestellt werden. Das Paket-Label kommt zum Einsatz, wenn der Wärmeerzeuger mit weiteren Komponenten zu einem Paket zusammengestellt wird. Dies kann zum Beispiel ein weiterer Wärmeerzeuger, eine Regelungseinrichtung oder ein Solarpaket sein.

Solche auch hybride Heizungen genannten Systeme bieten nicht nur die optimale Kombination aus Effizienz und Erneuerbaren, sondern reduzieren auch die Verwendung fossiler Energieträger. Diese individuellen Systeme bilden eine handfeste Alternative gegenüber Nah- und Fernwärmeanschlüssen, die vermehrt von Energieversorgern vorangetrieben werden.

Beispiel:

tl_files/Energieberater_Pfalz/sonstiges/energielabel-raumheizgeraet.jpg

Ab Januar 2016 kommt das Altanlagenlabel

Das Alt­an­la­gen­la­bel soll für Heiz­kes­sel gel­ten, die älter als 15 Jahre sind. Es soll Ver­brau­chern kos­ten­frei Infor­ma­tio­nen über den Effi­zi­enz­sta­tus ihrer instal­lier­ten Heiz­kes­sel lie­fern. Zugleich wer­den Ver­brau­cher auf wei­ter­ge­hende Ener­gie­be­ra­tun­gen, bei­spiels­weise Hei­zungs­checks und die Vor-Ort-Beratung sowie auf För­der­pro­gramme von KfW und BAFA hingewiesen.

Dem Bun­des­mi­nis­te­rium für Wirt­schaft und Ener­gie (BMWi) zufolge, sei der Hand­lungs­be­darf für den Aus­tausch des Wär­me­er­zeu­gers hoch: Über 70 Pro­zent der in Deutsch­land instal­lier­ten Heiz­ge­räte wer­den nur die Effi­zi­enz­klasse C, D oder E errei­chen. Das Durch­schnitt­li­che Alter der Heiz­ge­räte in Deutsch­land liegt bei 17,6 Jah­ren, mehr als ein Drit­tel (36 Pro­zent) ist älter als 20 Jahre, ca. 12,7 Mio. Heiz­ge­räte sind älter als 15 Jahre.

Das Alt­an­la­gen­la­bel und die damit ver­bun­den Hin­weise auf beste­hende Beratungs- und För­der­pro­gramme sol­len laut BMWi dabei hel­fen, die Aus­tauschrate bei Heiz­ge­rä­ten um etwa 20 Pro­zent (ca. 100.000 zusätz­li­che Erneue­run­gen pro Jahr) auf 3,7 Pro­zent pro Jahr zu stei­gern. Aktu­ell wer­den pro Jahr rund 3 Pro­zent der beste­hen­den Wär­me­er­zeu­ger (rund 20,7 Mio.) erneu­ert. Fol­gende Zah­len machen deut­lich, wie lang­sam sich der Stand der Tech­nik im Bestand durch­setzt: Von den gas­be­feu­er­ten Heiz­kes­seln sind weni­ger als ein Drit­tel Brennwert-tauglich, bei ölbe­feu­er­ten Heiz­kes­seln sind es nur etwas mehr als 10 Prozent.

Zurück

Nachrichten

13.05.2016 15:02

Baubegleitung KFW 431

Die KfW fördert Sie, wenn Sie bei Wohnimmobilien zusätzlich zu energetischen Sanierungsmaßnahmen oder den Bau eines KfW-Effizienzhauses eine Fachplanung und qualifizierte Baubegleitung durch einen unabhängigen Experten für Energieeffizienz durchführen lassen.

Weiterlesen …

01.04.2016 15:13

ENEV 2016

Die derzeitige Fassung der EnEV ist am 1. Mai 2014 in Kraft getreten. Gegenüber der früheren Fassung aus dem Jahr 2009 wurden insbesondere die Regelungen zum Energieausweis verändert; außerdem werden ab 2016 die energetischen Anforderungen an Neubauten etwas erhöht und an den aktuellen Stand der Technik angepasst. Nachfolgend geben wir einen Überblick über die Vorgaben der derzeit gültigen Verordnung.

Weiterlesen …

02.11.2015 10:54

Verbrauchskennzeichnungspfichten für Heizgeräte

Seit dem 26. September 2015 gelten neue Ökodesign- und Verbrauchskennzeichnungspfichten für Heizgeräte, Warmwasserbereiter und Warmwasserspeicher

Weiterlesen …

17.03.2015 10:54

BAFA erhöht Förderzuschüsse in der Anlagentechnik

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat am 11.03.2015 die Novelle der Richtlinien zur Förderung von Maßnahmen zur Nutzung erneuerbarer Energien im Wärmemarkt (Marktanreizprogramm) vorgelegt.

Weiterlesen …

08.01.2015 08:18

KfW erhöht Tilgungszuschuss 2015

Im KfW-Programm „Energieeffizient Sanieren“ sind ab 2015 die Tilgungszuschüsse für alle KfW-Effizienzhaus-Standards um 5 Prozent erhöht worden.

Weiterlesen …

24.11.2014 11:18

Brandgefahr durch Wärmedämmung?

Die oftmals geführte Diskussion um die Brandgefahr von Wärmedämmverbundsystemen, hat bei vielen Bauherren Ängste und unbegründete Vorbehalte geschürt. Ein beliebtes Argument von Skeptikern der Wärmedämmung: EPS-verkleidete Häuser brennen schneller ab. Experten diskutieren das - und geben teilweise Entwarnung. Wenn ein geprüftes Dämmsystem fachgerecht verbaut wird, bestehe keine Gefahr.

Weiterlesen …

03.07.2014 15:07

Mehrstufiges Qualitätssicherungskonzept der KfW

Die anspruchsvollen Standards der stellen hohe Anforderungen an die Qualität einer energetischen Konzeption und Planung sowie der fachgerechten Umsetzung. Bauherren müssen sich darauf verlassen können, dass ihr Gebäude das geplante energetische Niveau nach der Fertigstellung auch tatsächlich erreicht. Die KfW hat daher ein umfangreiches Qualitätssicherungssystem implementiert und entwickelt dieses kontinuierlich weiter.

Weiterlesen …

23.06.2014 11:59

Ausbildung zum Gebäudeenergieberater in Speyer

Jetzt in Speyer: berufsbegleitende Ausbildung zum Gebäudeenergieberater

Weiterlesen …

16.05.2014 15:40

Vorlage des Energieausweises bei der Besichtigung

Am 1. Mai 2014 tritt die novellierte Energieeinsparverordnung in Kraft. Die Novellierung bringt eine Reihe wichtiger Änderungen, vor allem rund um den Energieausweis.

Weiterlesen …

05.12.2013 10:56

ENEV 2014

Die Energiesparverordnung regelt die energetischen Anforderungen an Neubauten. Will ein Eigentümer sein Gebäude sanieren, gibt sie vor, in welcher energetischen Qualität er bestimmte Modernisierungsmaßnahmen auszuführen hat. Hier erfahren Sie die wesentlichen Inhalte der Novellierung der EnEV

Weiterlesen …

12.11.2012 08:27

Energieausweis fürs Haus- ab 2013 Pflicht!

Ab 2013 verpflichtet die europäische Gesetzgebung dazu, den Energieausweis aktiv und nicht erst auf Verlangen vorzuzeigen. Der Energieausweis gibt Auskunft über die Energieeffizienz.

Weiterlesen …

15.10.2012 09:14

Energieausweis in Frankenthal / bedarfsorientiert

Energieausweis vor Umzug prüfen

Mit Hilfe eines Energieausweises lassen sich Gebäude in ganz Deutschland miteinander vergleichen- egal ob der Standort nun in Frankenthal, Speyer, Landau, Norddeutschland oder Süddeutschland liegt.

Weiterlesen …

05.07.2012 11:55

1. Frankenthaler Energiewoche vom 14. bis 21. August 2012

Zum ersten Mal wird es in Frankenthal vom 14. bis 21. August 2012 eine Frankenthaler Energiewoche geben.

Weiterlesen …